Borussia Dortmund

Dieser Verein fasziniert Millionen in Deutschland und Europa. An jedem zweiten Wochenende pilgern 80.000 Menschen zu seinen Heimspielen. Borussia Dortmund mobilisiert die Massen wie kaum eine zweite Mannschaft.

Das Westfalenstadion/Der Signal-Iduna-Park

Zur Fußball-WM 1974 erbaut ist er heute der Tempel für alle in Schwarz und Gelb. Nach mehreren Ausbaustufen fasst der Signal-Iduna-Park heute 80.645 Plätze. Die acht gelben Pylonen sind ein Wahrzeichen der Stadt Dortmund.
Mit seiner Fertigstellung im Jahre 1974 hatte Deutschland sein erstes reines Fußballstadion. Borussia Dortmund hatte damit einen klaren Vorteil in Sachen Fanbindung und Fangewinnung. In keinem Stadion konnten die Fans ihren Idolen so nah sein. Nirgendwo war so eine Stimmung. Der Trend zu den reinen Fußballstadien fand in Dortmund seinen Anfang und hat inzwischen fast die gesamte Bundesliga erreicht.

Die Südtribüne

Der Kern der ganzen Fangemeinschaft steht heute auf der legendären Südtribüne. Mit 25.000 Zuschauern ist es dir größte Stehplatztribüne Europas. Gästefans, die zum ersten Mal in den Signal-Iduna-Park kommen sind immer wieder beeindruckt von dieser gelben Wand, die sich ihnen bietet.
Die Südtribüne ist für Ultras und Hardcorefans ein zweites zu Hause.

Die Erfolge

Dortmund brilliert nicht nur durch das Stadion und die einzigartige Südtribüne. Immer wieder können Titel und sportlicher Erfolg in Dortmund für rauschende Feiern sorgen.
Über allem steht bis heute der Triumph in der UEFA-Champions-League 1997, als Lars Ricken im Finale von München mit einem unvergesslichen Lupfer das 3:1 erzielte und somit den Sieg gegen Juventus Turin perfekt machte.
Dieser Erfolg aus dem Jahre 1997 hatte aber auch negative Wirkung auf den Verein. Zu Beginn des neuen Jahrtausends kam Borussia in eine finanziell schwierige Lage. Im Streben nach immer mehr und mehr Erfolg hat sich der Verein übernommen und wäre 2005 beinahe in der Versenkung verschwunden.

Folgen der beinahe Pleite

Die Fanszene ist in dieser Zeit zusammengewachsen. Erfolgsfans verschwanden Stück für Stück und die Ultras kamen zu neuer Stärke. Nach Jahren des Misserfolgs und der Frustration wurden die Fans in den vergangenen Jahren für ihre Ausdauer belohnt. Zwei Meisterschaften und ein Pokalsieg leiteten vielleicht eine neue Ära des BVB ein.